Modernisierung der Ballenpresse einer Textil-Unternehmung

Der Kunde ist in der Schweiz wohl bekannt. Darüber hinaus sind sie in vielen Ländern vertreten und aus strategisch Sicht mit Europa, USA und Asien vernetzt. Gebührend hoch sind die Qualitäts-Standards, welche die Kundenzufriedenheit, die Personen- und Anlagesicherheit und den Umweltschutz gewährleisten.

Erfreulicherweise drehten sich die Zahnräder der Maschinen des hoch-spezialisierten Unternehmens auch während der Pandemie. Dank den Tätigkeiten in Nischen profilierte sich ein Produkt so stark, sodass sich die Geschäftsleitung für eine Modernisierung der Anlagen entschieden hat. Besonders wichtig war hierbei die strikte Einhaltung der planmässigen Stillstände, welche keine Minute länger als geplant dauern durften. Um die Hard- und Software vor der Inbetriebsetzung zu prüfen, wurde unser hauseigenes Labor mit den künftigen Komponenten kombiniert, wodurch Teilmengen der effektiven Anlage simuliert werden konnten.

Total kommen rund 6’400 Datenpunkte auf insgesamt acht S7-1512SP-/F SIEMENS-Steuerungen sowie vierzehn ET200SPs zusammen. Für die Gewährleistung der Prozessübersicht wurden zusätzlich vier 9’’ und zwei 16’’-Comfort-Panels (HMI) eingesetzt. Dank dem Vertrauen des Kunden wurde auch seitens der Wägeprozesse auf Siemens – drei SIWAREX-Module – gesetzt. Dadurch wurde die Kompatibilität gesamte Hardware sowie deren Kommunikationsschnittstellen verbessert, wodurch die Daten einfacher analysiert oder an übergeordnete Instanzen übergeben werden können.

Referenzberichte:

mehr Berichte anfordern

unsere Tätigkeiten:

Weitere Projekte